Anmeldung an der GMR vom 8. bis 11. März 2021 - jedoch nicht in Präsenz aufgrund der Corona-Pandemie

Im Rahmen der Corona-Pandemie hat das Kultusministerium Stuttgart den Aufnahmezeitraum für Schülerinnen und Schülern, die sich an weiterführenden Schulen anmelden möchten, verlängert.

Ursprünglich war vorgesehen, dass die Anmeldungen der neuen 5.-Klässlerinnen und 5.-Klässler am 10. und 11. März 2021 erfolgen soll. Dieser Anmeldezeitraum wurde erweitert und beginnt nun am Montag, den 8. März 2021.

An der Gustav Mesmer Realschule Münsingen erfolgt die Schulanmeldung soweit kontaktlos und kann sofort nach Vorliegen der Grundschulempfehlung durchgeführt werden.

 

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Die Einverständniserklärung für Religion, Veröffentlichung von Aufnahmen und Anlegen von Klassenlisten erhalten Sie hier. 

Optional ist die Anmeldung zur Bläserklasse, die SIe hier finden. Bei Fragen rund um die Bläserklasse wenden Sie sich bitte an Dietmar Leichtle, Tel.: 073814002769 / Email: d.leichtle@gustav-mesmer-realschule.de

Zur Schulanmeldung wird zwingend benötigt:

  1. Geburtsurkunde (Kopie)
  2. Und neu: Ein Nachweis über die bereits erfolgte Masernimpfung. Der Nachweis kann durch die Kopie des Impfbuches (KEIN ORIGINAL) oder - insbesondere bei bereits erlittener Krankheit - durch ein ärztliches Attest erfolgen. (Masernschutzgesetz ab 01.03.2020
  3. Blatt 3+4 der Grundschulempfehlung im Original

 

Ausgefüllt müssen die benötigten Unterlagen (Anmeldeformular GMR, Blatt 3 + 4 der Grundschulempfehlung, Kopie der Geburtsurkunde, Nachweis Masernimpfung (Kopie)) bis Donnerstag, den 11. März 2021 entweder im Briefkasten der Gustav-Mesmer-Realschule eingeworfen sein oder eingescannt an eine der beiden E-Mail-Adressen versandt worden sein (statistik@gustav-mesmer-realschule.schule.bwl.de / poststelle-rs@gustav-mesmer-realschule.schule.bwl.de).

Die Adresse der GMR lautet: Schillerstrasse 38/1, 72525 Münsingen.

Am 23. Juni 2021 bieten wir ab 14:00 Uhr eine Schulhausführung mit offener Fragestunde für alle Interessierten an. Bitte melden Sie sich über eine der beiden im Artikel genannten E-Mailadressen zur Besichtigung an.

Alle weiteren Informationen über die Schulart „Realschule in Baden-Württemberg“ und die Besonderheiten der Münsinger Gustav-Mesmer-Realschule finden Sie auf unserer Homepage.

TECademy

Der Kreis schließt sich

Die TECademy für Realschulen ist ein Angebot von Südwestmetall, Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden- Württemberg e.V. Das Kooperationsprojekt zwischen der Realschule Münsingen und regionalen Partnern aus Wirtschaft und Hochschulen wird auch durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unterstützt.

Die TECademy der Gustav-Mesmer-Realschule Münsingen vermittelt Einblicke in Naturwissenschaft und Technik. Die einzelnen Veranstaltungen werden von Fach- und Lehrkräften aus Betrieben, Schulen sowie Hochschulen durchgeführt.

„Der Kreis schließt sich“ so Matthias Etzel, Projektleiter der TECademy an der Gustav Mesmer Realschule Münsingen, „denn das Projekt hat vor 4 Jahren mit Klasse 6 begonnen und nun bewerben sich die ersten Schüler und Schülerinnen bei den Betrieben in denen Sie ihre Praktika absolviert hatten“. Hier bedankte er sich bei dem tollen Engagement der Kooperationspartner der GMR Münsingen, die an der TECademy mitwirken: Walter AG, Schwörer Haus K.G. und F.Kirchhoff Systembau. Während die Klassenstufe 6 noch in diesen Betrieben schnuppern dürfen, ein Teamtraining, Präsentationstraining und einen Hochschulbesuch an der Dualen Hochschule in Stuttgart besuchen dürfen, gehen die Achtklässler schon 3 ganze Tage gezielt in ihren Wunschbetrieb. Jonas Strobel, Klasse 8, zum Beispiel hat sich bei der Firma F. Kirchhoff Systembau für das 3-tägige Praktikum beworben: „Ja, das könnte ich mir als Beruf vorstellen, das hat mir gefallen, wir durften sehr viel selber machen“.

In Klassenstufe 7 wird das Programmieren von Robotern durch Claus Ulmer federführend durchgeführt. Hier lernen die Schüler das Steuern von Robotern mit Sensortechnik. In der Präsentation wurde sogar das Publikum integriert und durfte erleben, wie die Sensoren funktionieren: „Jetzt müsst ihr klatschen“ so Moritz Rainhardt und mit einem geschickten Handzeichen winkte er zum Aufhören ab. Während des Klatschens arbeitete der Roboter das Programmierte ab, und sobald Ruhe herrschte legte auch der Roboter die Arbeit nieder. Dies war nur ein Beispiel der vielseitigen Sensortechnik.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch die Singeklasse 6, angeführt von Friedemann Lutz. Am Ende hielten alle Schüler und Schülerinnen ihr Zertifikat, das Sie spätestens in Klasse 9 wieder für die Bewerbungen benützen können, mit zufriedenen Gesichtern in den Händen. „Habt Ihr erst einmal den Fuß in der Tür eines Ausbildungsbetriebes, ist es oft viel leichter später auch von dem Betrieb einen positiven Bewerbungsbescheid zu bekommen“ so lautete das Resümee von Matthias Etzel.

Bilder vom Teamtraining.

 

 

 

Bilder von der Dualen Hochschule Stuttgart.

 

 

 

 

Bilder vom Erstellen des Ordners.

 

 

 

 

Bilder von Schwörer Haus.

 

 

 

 

 

 

Das ist TECademy

 

Die TECademy für Realschüler ist ein Angebot im Rahmen der Ausbildungs- und Qualifizierungsinitiative START 2000 Plus von Südwestmetall. Das Kooperationsprojekt zwischen Realschulen, regionalen Partnern aus der Wirtschaft und Hochschulen wird durch das Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport unterstützt. 

Mit der TECademy fördern wir Naturwissenschaft und Technik in der Schule. In praxisorientierten Projektarbeiten lernen die Schülerinnen und Schüler die Arbeitswelt von betrieblichen Fachkräften, Ingenieuren und Wissenschaftlern kennen. Sie erhalten einen Einblick in die verschiedenen Einsatzbereiche und lernen, komplexe Aufgaben im Team zu meistern. Ziel ist es, den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern und invidiuelle Kompetenzen frühzeitig zu fördern.

Die TECademy fördert

  • Freude und Spaß an MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) mit interessanten Themenstellungen und Arbeitsmethoden
  • wichtige soziale Kompetenzen  
  • naturwissenschaftlich/technisch interessierte Schüler/innen und informiert über Berufen in der Metall- und Elektroindustrie sowie den Ingenieurwissenschaften
  • den Kontakt zu betrieblichen Fachkräften der Unternehmen sowie Professoren, die Einblicke in Beruf und Studium gewähren
  • eine fundierte Entscheidung für die eigene berufliche Zukunft

Inhalte

  • Die Lerninhalte sind modular aufgebaut
  • In praktischen sowie theoretischen Übungen und Projekten werden fachübergreifend Themen bearbeitet – aus dem Maschinenbau und der Elektronik sowie aus den Bereichen Mechanik, Sensorik, Informationstechnik oder Betriebswirtschaftslehre
  • Seminare zu Präsentationstechniken und Teamtraining

Teilnahme

  • Bewerbung für Schüler/innen der Klassen 6 bis 9 von Realschulen
  • Dauer zwei Semester; am Ende erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat
  • Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 15 bis 18 Schüler/innen begrenzt
  • Betriebliche Fachkräfte und Professoren/innen leiten die Projekte, Lehrkräfte begleiten die Kurse

Quelle: Südwestmetall