Musik

Am 04.04.2019 fand die Musicalaufführung “Prinz Owi lernt König“ in der Auinger Festhalle statt.

Die Klassen 7 der Gustav-Mesmer-Realschule mussten sich Ende der Klasse 6 entscheiden, ob sie am Musical teilnehmen wollen oder den normalen Musikunterricht besuchen wollen. Seit den Sommerferien hatten die Klassen an vielen Montagen zwei Stunden Zeit, um sich auf das Musical Prinz Owi lernt König vorzubereiten. Im Januar mussten sie sich für ihre Wunschrollen bei einem Casting beweisen. Vom 01.04.2019 bis zum 05.04.2019 war die Musicalwoche.  Am Montagmorgen haben die Klassen 7 die Musicalszenen durchgeprobt. Am Nachmittag folgte die Kostümprobe für die Besetzungen. Dienstags war der Probentag für die Erstbesetzung. Mittags hatten die Schüler unterrichtsfrei. Ab Mittwoch fanden die Proben in der Festhalle in Auingen statt. An diesem Tag probte die Zweitbesetzung fleißig. Am Donnerstag, dem Tag der Aufführung, probten die Schüler sehr hart mit Mikrofon, Band und Headsets. Ab 19 Uhr kamen die ersten Zuschauer und Angehörigen der Schauspieler in der Festhalle in Auingen an. Frau Harrelson schminkte und unterstütze die Schüler hinter der Bühne. Herr Lutz kümmerte sich um die musikalische Begleitung und organisierte und probte die Aufführung seit September mit den Schülern. Frau Weinreuter kümmerte sich um die Kostüme. Dafür wollen sich die Schüler bei den Lehrern und Helfern herzlich bedanken. Im Musical wollte der verrückte Prinz Owi jeden Monat Weihnachten feiern. Davon waren alle Angestellten genervt, vor allem den Mägden ging das auf die Nerven. Die mussten immer alles vorbereiten und der selbsternannte Italiener Don Antello kommandierte sie rum. Dank einer Bildungsreise wurde Prinz Owi doch noch vernünftig. Die Klasse 7c bereitete ein Buffet vor und verdienten damit Geld für die Klassenkasse.
Es waren viele Zuschauer da und die Schauspieler bekamen vom Publikum reichlich Applaus.

Ein Bericht von: Julian Wagner, Lara Kächele und Nico Schmid (7b)

Wie in jedem Jahr - und somit schon traditionell - verweilten das Schulorchester und die Schulband der Gustav-Mesmer-Realschule unter der Leitung von Dietmar Leichtle und Friedemann Lutz zum gemeinsamen intensiven Proben in der Landesakademie für Musikalische Jugendbildung in Ochsenhausen.

Zu Beginn des Schuljahres gilt es, den jeweiligen Klangkörper neu zu formieren und neu zu justieren. Die neu hinzukommenden Schülerinnen und Schüler werden in die Gruppierungen eingebaut, die Abgänger müssen ersetzt werden. Hierfür sind intensive Probentage, in welchen musikalisch gearbeitet und auch zusammen gelebt, gegessen und Freizeit gepflegt wird ideal.

Die Gustav-Mesmer Realschule, welche seit nunmehr 15 Jahren über ein Musikprofil verfügt, veranstaltet mit Ihren Musikgruppierungen regelmäßige Probenphasen. In den wunderschönen Räumlichkeiten der Landesakademie für musikalische Jugendbildung in Ochsenhausen ist man dabei ein gern gesehener Gast, da nicht nur das musikalische Niveau der einzelnen Gruppierungen hörenswert ist, sondern die Schülerinnen und Schüler sich schlicht und einfach auch zu benehmen wissen.

Die ersten Ergebnisse der Probenphase präsentieren die Schülerinnen und Schülern zusammen mit weiteren Musikgruppierungen dann am jährlichen Begegnungskonzert der Schulmusik in der Alenberghalle. Termin dieser Veranstaltung des Staatlichen Schulamts ist am Donnerstag, 30. November 2017.