Bücherei

Im Rahmen des Weltvorlesetages am 18.11.2016, fanden an der GMR verschiedene Aktionen zum Thema "Lesen" in der Bücherei statt. Die Lesescouts vom Büchereiteam haben den Fünftklässlern die Signatur der Bücherei erklärt, die Regeln erklärt, sowie lustige Buchzeichen gebastelt. Spannende Vorleserunden und Spiele trugen zu einem gelungenen Besuch der GMR Bücherei bei. Somit wurde ein wichtiger Meilenstein im Bereich der Leseförderung geschaffen.

 

Stefanie Fischer & Regina Grohmann

 

1. Wir warten ruhig vor der Bücherei, bis das Büchereiteam aufschließt.
2. Essen und Trinken sind verboten.
3. Jacken und Taschen legst Du bitte vor dem Eingang ab.
4. Verhalte Dich leise, damit Du andere Schüler nicht störst.
5. Alle Medien können 2 Wochen ausgeliehen werden.
6. Ausgeliehene Medien bitte rechtzeitig zurückgeben, sonst werden 50 Cent Mahngebühren pro Medium berechnet. Natürlich kannst Du Dein Buch usw. auch verlängern.
7. Geht mit den Büchern sorgfältig um! Kaputte Bücher müssen bezahlt werden.
8. Bücher die Du nicht ausleihen willst, stellst Du bitte wieder ins Regal zurück oder legst sie in die blaue Kiste.
9. Spiele am Computer sind nicht erlaubt, ebenso das Schauen von Gewaltvideos. Die Computer dienen zu Recherche-Arbeiten für Präsentationen usw.
10. In der gesamten Bücherei gilt Handyverbot.
11. Im Hängesessel darf immer nur eine Person sitzen.
12. Auf dem Sofa dürfen max. 7 Personen sitzen.
13. An einem PC dürfen max. 3 Leute sitzen.
14. Die Spiele müssen nach dem Gebrauch wieder aufgeräumt werden.


Wir wollen alle viel Spaß und Freude mit der Bücherei haben, also haltet Euch bitte an die Regeln!

 

Vielen Dank! Viel Spaß beim Lesenembarassed

Das Bücherei- Team

Für weitere Bilder einfach mit gedrückter Maustaste nach unten scrollen.

Impulse und Tipps von der Buchautorin

Das Büchereiteam der Gustav-Mesmer-Realschule sorgt dafür, dass die Schüler Lust am Lesen bekommen. Im Rahmen eines Projekts der Stiftung "Lesen" wurden die 17 Jugendlichen zu "Lesescouts" ausgebildet.

Die im vergangenen Jahr an der Realschule neu eingerichtete Bücherei erfreut sich nicht nur dank des neuen Sortiments mit aktueller Kinder- und Jugendliteratur großer Beliebtheit. Es sind vor allem die 17 Jugendlichen aus dem Büchereiteam, die ihre Mitschüler dazu animieren, sich für Bücher und das Lesen verstärkt zu interessieren. Einmal in der Woche treffen sie sich in einer AG und sorgen dafür, dass die Bücherregale gut bestückt sind und dass der wunderschöne Raum ansprechend gestaltet ist. Außerdem überlegen sie sich immer wieder Aktionen, durch die das Lesen attraktiver gemacht werden kann.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Regina Grohmann-Komizo und Stefanie Fischer haben sie sich vor einiger Zeit bei der Stiftung "Lesen" um einen "Lesescout"-Workshop beworben und als eine von 40 Schulen in Baden-Württemberg auch Berücksichtigung gefunden.

Am Freitag war die Buchautorin Mechthild Goetze an der Realschule zu Gast, um die Schüler des Büchereiteams spezifisch zu schulen und ihnen Impulse und Tipps zur Gestaltung der Bücherregale oder zur Leseanimation ihrer Mitschüler zu geben. Denn wer selbst gerne liest, wird zum Multiplikator für andere und kann dazu beitragen, zum Beispiel mithilfe von unterschiedlichen Aktionen die Leselust zu wecken.

Zusätzlich zum Workshop gab es noch eine Kiste voll mit spannenden Kinder- und Jugendbüchern sowie einen Gutschein in Höhe von 500 Euro, der nun beim Buchcafé One eingelöst werden kann. "Damit lässt sich viel anfangen", freut sich Stefanie Fischer und lobt auch die Bereitschaft der Schule, die jedes Jahr 1000 Euro aus ihrem Budget für die Bestückung der Bücherregale zur Verfügung stellt. Schließlich ist längst klar, dass Lesen ein wichtiger Schlüssel für Bildungsfähigkeit ist. Eine umfassende Lesekompetenz ist eine wesentliche Voraussetzung für die persönliche Entwicklung, für Erfolg im späteren Berufsleben und für die gesellschaftliche Teilhabe.

Vor diesem Hintergrund setzt sich die Stiftung "Lesen" dafür ein, Deutschland zum Leseland zu machen, in dem jedes Kind und jeder Erwachsene über die jeweils notwendige Lese- und Medienkompetenz verfügt und Lesefreude entwickelt.

An der Gustav-Mesmer-Realschule finden schon seit längerer Zeit zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt, die Kinder und Jugendliche an das Lesen heranführen sollen. Äußerst beliebt sind dabei der jährlich stattfindende Vorlesewettbewerb in der sechsten Jahrgangsstufe oder der Welt-Vorlesetag in Klasse 5. Es werden aber auch immer wieder Autorenlesungen durchgeführt, außerdem werden die Literaturwünsche der Schüler in Bezug auf bestimmte Bücher im Unterricht als Lesemotivation herangezogen. Jeden Tag zur großen Pause und zu einigen Nachmittagsstunden hat die Bücherei geöffnet und sie erfreut sich großen Zuspruchs.

Quelle: MARIA BLOCHING, Alb-Bote